Crawlertrap kosmetike
Aktuelle Nachrichten

    Wir bieten Ihnen jederzeit Trends und Infos aus dem Kosmetik und Pflegebereich

    Dem Schwitzen den Kampf ansagen

    Was gibt es Unangenehmeres als den Schweißgeruch einer fremden Person die ganze Zeit zu ertragen?
    Vielen wird das bekannt sein, vor allem wenn man öfters mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt. Im Sommer, wo es extrem heiß ist und das Geld für eine Klimaanlage wieder einmal fehlt, fahren genauso viele Menschen mit Straßenbahn, Bus und U-Bahn.
    Was im Winter die Winterjacke und viele Schichten an Kleidung verdeckt, fehlt im Sommer leider. Da tragen die meisten Menschen nur kurze Shorts und ein T-Shirt oder oft sogar ein ärmelfreies Top. Die Ausdünstungen sind hier also vorprogrammiert. Am schönsten ist das Dufterlebnis, wenn sich jemand komplett verschwitzt an einen Haltegriff im oberen Bereich festhält. Dann haben die Achsel und der dazugehörige Geruch nämlich freie Fahrt. Was kann man nun aber tun um seine Körperpflege und das Schwitzen in den Griff zu bekommen?
    Denn wenn es viele andere nicht tun, will man doch selbst mit bestem Vorbild vorangehen, oder?

    Haare ab mit dem Haarschneider  und dann geht’s weiter
    Es soll hier gar nicht bestritten werden, dass manche Menschen zu übermäßigem Schwitzen neigen und es für sie keine Gegenmittel gibt. Denn das kann auch als Krankheit anerkannt sein. Der letzte Schritt ist noch, sich unters Messer zu legen. Allerdings muss das schon sehr akut sein, ansonsten zahlt die Krankenkasse gar nichts. Für alle, die das Schwitzen auch so in den Griff bekommen können, gibt es einige Tipps.
    Wichtigster und einfachster: Immer schön die Haare rasieren. Am wichtigsten sind hier die Achselhaare, denn die fördern das Schwitzen noch um einiges mehr. Das beweist auch, wieso sich viele im Sommer die Haare radikal abschneiden lassen.
    Bei den Tieren ist es ebenfalls nichts anderes: Im Winter wird das Fell dicker und im Sommer verlieren sie es wieder. Das kann mit ganz teuren und professionellen Rasierern und Epilier-Geräten wie dem Haarschneider  oder auch mit einem schlichten Einwegrasierer gemacht werden. Sind die Haare erst einmal ab und gibt es keine Basis, wo sich der ungute Geruch festhalten kann, ist die Frage nach dem richtigen Deo an der Reihe. Mittlerweile hat jeder billige Supermarkt und viele Ramsch-Läden Deos.
    Da können noch so schöne Sachen wie „24-Stunden anhaltend“ oder „verbessert die Körperpflege wie nichts“ drauf stehen, vertrauen sollte man dem nicht. Das Beste ist es noch immer, auf altbewährte Produkte und Marken zu setzen. Wenn man einmal ein unbekanntes Produkt in der Hand hat, kann man am Warentest sehen, wie gut es abgeschnitten hat. Der tägliche Konsum von Salbei-Tee kann ebenfalls helfen, weniger zu schwitzen.
     




     Werbung


     Produktempfehlungen



     Weitere Kosmetik & Pflege Infos

    Tipps zu Massagen. Ob Rückenmassagen, Meridianmassagen, Ayurveda oder Ganzkörpermassagen, schenken Sie doch einmal Ihren Lieben einen Gutschein für eine Massage.